0 comments on “Marokkos Tausend Facetten”

Marokkos Tausend Facetten

Hoffentlich hat unser Pass genügend Seiten. Wenn wir noch lange in Marokko bleiben, müssen wir ein paar dazukleben, denn jedes Mal, wenn wir einen Hafen verlassen, bekommen wir einen Ausreisestempel und wenn wir in den nächsten Hafen einlaufen, einen Einreisestempel.…

4 comments on “Das Trouble-Team, die Selfmade-Chirurgin und der Zauberer”

Das Trouble-Team, die Selfmade-Chirurgin und der Zauberer

Heute, genau zur Halbzeit unserer Reise feiern wir den Sieg über die widerspenstige Technik! Maha Nandas Motor läuft wieder, wir können es noch gar nicht fassen! Über einen Monat sch... wir hier in Portimao mit unseren technischen Problemen herum, demoralisiert…

3 comments on “Die Mañana-Taktik und unser persönliches Hassobjekt”

Die Mañana-Taktik und unser persönliches Hassobjekt

"Dieselpumpe" ist mein persönliches Unwort des Monats und hat somit offiziell "Windgenerator" abgelöst. Wenn ich "Dieselpumpe" höre, bekomme ich Stresspusteln, bodenlose Melancholie befällt mich und lässt mich in ein kilometertiefes-Frustrations-Loch fallen. Noch Fragen? Ich fasse die letzten Katzenjammer-Wochen in einem…

4 comments on “Touristen-Legebatterien sind eine Welt für sich”

Touristen-Legebatterien sind eine Welt für sich

Entsetzlich und wunderschön zugleich. Wir haben uns Portimão ganz anders vorgestellt, beziehungsweise nicht vorstellen können, was uns erwartet. Die Praia da Rocha ist einer der schönsten Küstenabschnitte unserer bisherigen Reise: bizarre Felsformationen mit Türmen, die wie von der Natur gebaute…

8 comments on “Großes Hafenkino in Lagos. Aber hallo, wir sind unschuldig….”

Großes Hafenkino in Lagos. Aber hallo, wir sind unschuldig….

Können wir bitte ein bisschen Langeweile haben? Für für ein paar Tage! Einmal nur ein bisschen weniger Action! Wir war das noch gleich? Freunde und Bekannte fragten uns vor unserer Abreise, was wir denn dieses Jahr die ganze Zeit machen…

3 comments on “Von Pilgern des Meeres und heiligen Knochen”

Von Pilgern des Meeres und heiligen Knochen

Pilgrims at sea. Über Tausend Meilen hatten wir mit Maha Nanda zurückgelegt, als wir beschlossen, Santiago de Compostela zu besuchen. Praktischerweise liegt die Pilgerstadt nur 50 Kilometer von Muros an der galizischen Küste entfernt, unpraktischerweise hat sie keinen Hafen, was…

2 comments on “Eine Umweltkatastrophe und die schönsten Orte Galiziens”

Eine Umweltkatastrophe und die schönsten Orte Galiziens

Der durchschnittliche Niederösterreicher verbringt wenige Nächte in einem Fischerhafen. Das behaupte ich jetzt mal, ohne es recherchiert zu haben. Ist aber ein Erfahrungswert, da wir selbst keine gebürtigen Seebären sondern waschechte niederösterreichische Landeier sind. In diesem Jahr ist für Captain…

8 comments on “Seenotrettung, Wale und die ultimative Langsamkeit: unsere Biscaya-Überquerung”

Seenotrettung, Wale und die ultimative Langsamkeit: unsere Biscaya-Überquerung

"Mayday, mayday, this is sailing vessel Belle Siréne, we have inrush of water." Was machst du, wenn du mitten auf der Biscaya bist - und ich meine GENAU in der Mitte - und einen Mayday-Funkspruch hörst? Aufmerksam zuhören, eh klar.…