Wir freuen uns gerade wie narrisch: In der aktuellen Ausgabe der renommiertesten österreichischen Yachtzeitschrift, der Yachtrevue, ist ein Bericht von uns erschienen. Vielen Dank liebe Judith Duller, dass du unseren Artikel veröffentlicht hast. Und so viel sei schon verraten: ein Folgebeitrag ist in Arbeit! 😉

yare1909_Potmesil

yare1909_Potmesil (verschoben) 2

yare1909_Potmesil (verschoben) 3

yare1909_Potmesil (verschoben) 4

Außerdem: ein paar Impressionen der letzten Tage, derzeit machen wir in Sesimbra Halt. Einem kleinen Dorf südlich von Lissabon. Tolle Stimmung, super Fischlokale und entspannter kleiner Hafen. We like it!

img_20190912_184819_5577852550892619511530.jpg
Im Hafen von Sesimbra
DSC_0620
Sesimbra, südlich von Lissabon
dsc_0614.jpg
Stilleben mit Schuhen: Cabo Espichel vor Sesimbra

Und noch ein paar Eindrücke von Lissabon:

img_20190911_190857_1521577697772910949644.jpgDSC_0558DSC_0560

img_20190911_1846111183279129509368349.jpg

DSC_0599

Werbeanzeigen

12 Kommentare

  1. Hallo ihr beiden!
    Schoen zu lesen das euer Reisebericht auch in einer Yachtzeitschrift Platz gefunden hat. Tolle Bilder von euren letzten Aufenthalt.in dieser Gegend ist es noch warm um diese Jahreszeit Sept. Wir haben es schon etwas kuehler. Weiter viel Spass auf eurer Segeltour. Gruss Karlheinz (Ex Red Devil)Canada

    Liken

  2. Liebe Ulli lieber Christoph ich bekomme so schreckliches Fernweh wenn ich deine Berichte lese und dann auch noch die vielen schönen Fotos!!! so gerne hätte ich auch irgendwelche großen längeren Reisen gemacht aber letztendlich haben wir es nie geschafft. Es gehört schon sehr viel Wille und Mut dazu so etwas zu planen und durchzuführen….. dafür beneide ich euch, aber freue mich über eure schönen Berichte…. bin in Gedanken sehr oft bei euch🥰🥂🌞

    Liken

  3. Schoen, dass man ueber Euch berichtet! 🙂
    Zu Sesimbra fallen mir noch zwei Anekdoten von unserem Ueberfuehrungstoern ein:
    – Eine MItseglerin war, wegen Seekrankheit, ein paar Tage nicht aus ihrer Koje gekommen, kam aber im Hafen von Sesimbra wieder zum Vorschein. Ihre Frage: „Wo sind wir denn hier?“ Unsere Anwort: „In Sesimbra.“ Darauf sie: „Aber wir wollten doch gar nicht nach Afrika!“
    _ Am Tag zuvor [sie hatte, wie gesagt, seit drei Tagen (fast) nur in der Koje geschlafen] ging einer unserer Mitsegler an der Koje vorbei, fasste mit der Hand darauf, und meinte dann: “ Keine Angst, Jungs. Sie lebt noch. Sie ist noch warm!“

    Gefällt 1 Person

      1. Freut mich, dass Euch die Stories [„Doehnkes“ wuerde man die in meiner Heimat im Rheinland nennen] so gut gefallen. Bei der mit „Jungs, sie ist noch warm“ muss ich auch heute noch schmunzeln.

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Linsenfutter Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: